Kategorien

Am 29. bis 31. August 2014 war es in Magdeburg wieder so weit und es konnten sich kleine wie große Besucher rund um das Domviertel auf eine spannende Reise durch die Vergangenheit machen. Viele taten das dann auch im mittelalterlichen Gewande. Mit mehr als 20000 Besuchern in den vergangenen Jahren zählt das Kaiser-Otto-Fest als eins der etablierten und großen Mittelalterfesten in Sachsen Anhalt. Festumzüge, mittelalterlicher Gaumenschmaus, spektakuläre Ritterturniere, Theater, Livemusik und diverse Gaukeleien ließen die Zeit wieder wie im Fluge vergehen.

Besonderes Highlight war für viele dieses Jahr auch wieder der Fürstenwallpark bestehend aus kleineren Grünanlagen und einen Teil der Magdeburger Festungsanlagen. Die Arkardeum UGmbH hatte dieses Jahr den Fürstenwallpark mit Unterstützung von ALORIA ein keltisches Fest ausgerufen, mit keltischen Klängen durch die Musikkapelle The Sandsacks, und die Einzelkünstlerin Korydwenn sowie viel keltische Küche und keltischen Trunk und den ein oder anderen Händler mit keltischen Tuche, sowie mittelalterlichen Schmuck. ALORIA stellte ein riesiges Ritterlager in den man mittelalterliche Gewandung und mittelalterliches Lagerleben hautnah erleben und auch anfassen konnte.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.